National Summer Games
BERN 29.5 - 1.6.2014

Solidaritätskomitee

Christian AmslerChristian Amsler, Vorsteher Erziehungsdepartement des Kantons Schaffhausen

“Ich unterstütze sehr gerne die National Summer Games Bern 2014, weil gemeinsam sportliche Leistungen zu erbringe grossartig ist und die schönste Medaille das LACHEN der Athletinnen und Athleten ist!”

 

 

Rolf Biedermann

Rolf Biedermann, Geschäftsführer Best Western Hotel Grauholz

“Wir unterstützen sehr gerne die National Summer Games Bern 2014, weil nur gemeinsam sind wir stark! Und weil, Sportliche Leistungen zu erbringen grossartig ist und der Lohn für jeden Athleten das LACHEN ist! Wir wünschen jedem Sportler viel Erfolg!”

 

 

Jürg BucherJürg Bucher, Verwaltungsratspräsident Valiant Bank AG

“Die National Games sind eine ausgezeichnete Plattform, die Freude an Sport und Spiel zu vermitteln und die Integration der Teilnehmender Sportlerinnen und Sportler unserer Gesellschaft zu stärken.”

 

 

Franz EnderliFranz Enderli, Vorsteher Bildungs- und Kulturdepartement des Kantons Obwalden

“Mit Freude unterstütze ich die National Summer Games Bern 2014, weil alle Initiativen und Engagements für Gleichstellung und Akzeptanz von Menschen mit Handicaps – besonders auch in Sport bereich- unterstützungswert sind!

 

Stephan-HueslerStephan Hüsler, Präsident AGILE Behinderten-Selbsthilfe Schweiz

“Gerne unterstütze ich Special Olympics, weil die National Games gelebte Gleichstellung und Inklusion sind.”

 

 

Roland InauenRoland Inauen, stillst. Landammann des Kantons Appenzell Innerrhoden

“Das olympische Feuer möge sich auch in den Herzen von Menschen mit einer geistigen oder mehrfachen Behinderung entzünden!”

 

 

Martin JägerMartin Jäger, Vorsteher Erziehungs-, Kultur- und Umweltschutzdepartement des Kantons Graubünden

“Als Bündner Sportminister freut es mich sehr, wenn Menschen – egal ob mit oder ohne Handicap – sich gerne bewegen, aktiv sind und die grenzen des eigenen Körpers kennenlernen wollen. Deshalb unterstütze ich die Special Olympics National Summer Games 2014 in Bern!”

 

Stefan Kölliker

Stefan Kölliker, Vorsteher Bildungsdepartement des Kantons St. Gallen

“Geistig Behinderte sind immer besser in unser Leben integriert und nehmen am Alltagsgeschehen teil. Als zuständiger “Sportminister” des Kantons St. Gallen setze ich mich dafür ein, diesen Mitmenschen auch öffentliche Trainings- und Wettkampfmöglichkeiten zugänglich zu machen. Umso mehr freut es mich, dass die Special Olympics Games 2014 in Bern stattfinden. Ich werde auf jeden fall dabei sein!”

 

Bernhard PulverBernhard Pulver, Erziehungsdirektor der Erziehungsdirektion des Kantons Bern

“Die Stärke des Volkes misst sich am Wohl der Schwachen”
Präambel der Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft

“Ich bin dankbar, in einer Gesellschaft leben zu können, welche Menschen mit einer geistigen oder mehrfachen Behinderung mit Wertschätzung, Akzeptanz und Respekt begegnet. Die Durchführung der Special Olympics National Summer Games ist ein sichtbares Zeichen von dieser wertschätzenden Haltung und somit gelebte Integration und Gleichstellung. Ich Wünsche den Athletinnen und Athleten bereits für die Vorbereitungsphase viel Freude und Erfolg und im Sommer 2014 unvergessliche Wettkämpfe geprägt vom olympischen Geist.”

 

Bruno Schatzmann

Bruno Schatzmann, Agenturleiter SUVA Bern

“Die National Summer Games sind gelebte Vielfalt und Solidarität. Es ist eine Freude, einen Anlass zu unterstützen, der die Menschen verbindet.”

 

 

Heinrich SchifferleHeinrich Schifferle, Präsident Swiss Football League

“Der Fussball ist die bedeutenste Sportart der Welt. Damit kommt ihm unter anderem die grosse Verantwortung zu, alle Personen aktiv daran teilhaben zu lassen und über diesen Weg die Wertschätzung und Integration aller Menschen in die Gesellschaft zu fördern.”

 

 

Stephan SchleissStephan Schleiss, Vorsteher Direktion für Bildung und Kultur des Kantons Zug

“Ich unterstütze gerne die National Games, weil ich aus Erfahrung um die Begeisterungsfähigkeit und die Lebensfreude geistig Behinderte Menschen weiss. Solche Anlässe führen mich immer zur Frage, wer genau da eigentlich behindert ist und wer nicht.”

 

Walter Stählin2

Walter Stählin, Vorsteher Bildungdepartement des Kantons Schwyz

“Sport verbindet und fördert die Integration, die mir als Bildungsdirektor am Herzen liegt.”

 

 

PARLAMENT 2007-2011Franziska Teuscher, Direktorin der Direktion für Bildung, Soziales und Sport Stadt Bern

“Beim Sport darf es nicht nur immer um “schneller-höher-weiter” gehen. Wichtig ist der Aspekt, dass sich die Menschen dank Sport wohler fühlen. Glücksmomente erleben, Selbstvertrauen gewinnen und Freundschaften schliessen. Dafür sind die National Summer Games 2014 ein Vorbild. Ich freue mich, dass dieser Sportevent in Bern stattfindet.”

 

Urs Wüthrich-PelloliUrs Wüthrich-Pelloli, Vorsteher Bildungs-, Kultur-, und Sportdirektion des Kantons Basel-Landschaft

“Durch gemeinsame Sportaktivitäten erleben Athletinnen und Athleten die integrierende Wirkung des Sport und Werte, wie Fairness, Respekt, Toleranz, Leistung, soziales Verhalten, Emotionen und Freude.”

 

 

Pierre Margot-CattinPierre Margot-Cattin, Präsident Égalité Handicap

“Je soutiens les Special Olympics National Summer Games Bern 2014, parce que le Sport est une belle opportunité de valorisation sociale et de reconnaissance du droit de tout un chacun à une pleine participation sociale.”

 

Pierre Ochsner2Pierre Ochsner, Präsident Schweizerischer Judo & Ju-jitsu Verband

“Je soutiens les National Summer Games Bern 2014, parce que la Fédération Suisse de Judo et Ju-jitsu soutien tous les sportifs sans distinction.”

 

 

Charles TrollietKleinCharles Trolliet, Präsident Schweizerischer Verband für Pferdesport

“Je soutiens les Special Olympics Summer Games, parce que le contact avec le cheval et la complicité qui s’êtablit entre le cavalier et sa monture rendent les sports equestres facsinant. C’est une vraie école de vie dont peuvent profiter les personnes handicapées autant que les autres sportifes.”

 

Claudio F. SulserClaudio Sulser, Präsident Ethikkommission der FIFA

“Lo Sport contribuisce ad abbattere le Barriere e a unire chi lo pratica e/o lo ama.”

 

 

Auch folgende Persönlichkeiten unterstützen die National Summer Games Bern 2014:

Remo Ankli, Vorsteher Departement für Bildung und Kultur des Kantons Solothurn

Manuele Bertoli, Vorsteher Departement für Erziehung, Kultur und Sport des Kantons Tessin

Rolf Degen, Vorsteher Departement für Bildung des Kantons Appenzell Ausserrhoden

Oskar Freysinger, Vorsteher Departement für Bildung und Sicherheit des Kantons Wallis

Jean-Christophe Kübler, Chancelier d’État du canton de Jura

Anne-Catherine Lyon, Vorsteherin Departement für Bildung, Jugend und Kultur des Kantons Waadt

Jean-Marc Mommer, Präsident Association Suisse de Golf (ASG)

Stéfan Schibler, Präsident Swiss Basket

Anne Emery-Torracinta, Conseillère d’Etat chargée du département de l’instruction publique, de la culture et du sport (DIP) du canton de Genève